Was ist Kreatin Monohydrat?

Kreatin Monohydrat ist eine bestimmte Form von Kreatin, die sich hervorragend für die Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel eignet. Sie ist stabil, wirksam, sicher und kann vom Körper leicht aufgenommen werden. Die regelmäßige Einnahme von Kreatin Monohydrat kann die körpereigenen Kreatinspeicher auffüllen. Bisher wurde in der anerkannten Forschung keine im Vergleich zu Kreatin-Monohydrat wirkungsvollere Kreatin-Form gefunden.
Kreatin Monohydrat ist die bei weitem am besten untersuchte Kreatin-Form. Es ist auch die Form von Kreatin, die üblicherweise von den Lebensmittelbehörden weltweit anerkannt wird. So bezieht sich auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit bei ihrer Sicherheitsbewertung von Kreatin ausdrücklich auf Kreatin-Monohydrat.
 

Andere Kreatin-Formen

Abgesehen von Kreatin Monohydrat und verwandten Salzen wie Kreatincitrat oder Kreatinpyruvat mit verbesserter Löslichkeit gibt es noch weitere Kreatin-Formen. Diese sind jedoch weit weniger erforscht und in vielen Ländern nicht zugelassen. Zudem sind sie meist teurer als das Monohydrat.
Es gibt keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass neue Kreatin-Verbindungen in irgendeiner Weise eine bessere Wirkung als Kreatin-Monohydrat erzielen. Bei einigen hat sich die Wirkung verschlechtert, weil das Kerngerüst des Kreatin-Moleküls derart verändert wurde, dass sich die neu entstandene Verbindung andersartig und manchmal ungeklärt im Körper verhält. Ein Beispiel dafür ist Kreatin-Ethylester (CEE). Während Kreatin-Monohydrat nahezu vollständig in den Körper aufgenommen wird, gibt es wissenschaftliche Studien, die zeigen, dass CEE im Magen-Darm-Trakt schnell zu wirkungslosem Kreatinin zersetzt wird.