Kreatinin Nebenwirkungen

Kreatinin 

Kreatinin ist das natürliche Stoffwechselprodukt von Kreatin bzw. Kreatinphosphat. Der Körper kann Kreatinin nicht weiter verwerten und scheidet es vollständig und unverändert über die Nieren aus. Wird Kreatinin über die Nahrung zugeführt - es sind z. B. kleinste Mengen in bestimmten Lebensmitteln enthalten - wird es unverändert vom Körper aufgenommen und wieder ausgeschieden. Kreatinin hat keinen Nutzen für den Körper, aber es schadet ihm auch nicht. 

Der Kreatininwert im Blut wird in der Regel als Indikator für die Nierenfunktion herangezogen. Da sich der Kreatininwert aber auch im Zusammenhang mit einer Kreatin-Einnahme und der Vergrößerung des Kreatin-Pools im Körper erhöhen kann, wird eine Nahrungsergänzung mit Kreatin fälschlicherweise mit einem negativen Einfluss auf die Nierenfunktion in Verbindung gebracht. Für einen schädigende Wirkung von Kreatin oder Kreatinin auf Nieren gibt es jedoch keinen wissenschaftlichen Beweis.